Winter

20 10 2019

Vom sommerlichen Rennen reichlich noch getrost

Und nicht begriffen, dass das Spiel verlor´n,

Noch Kraft im Herzen und der Kopf empor

Begegne ich diesem ersten leisten Frost.

Er tritt heran so weich und so umsichtig,

Allwissend wie ein alter Psychiater,

Der meine Regungen wie ein verspielter Kater

Erkannt, belächelt hat… und hingerichtet.

In sein beruhigender Hand gefangen,

Vergeblich ringt man: noch ein Schritt! Ein Wort…

Er ist zu zart, zu unausweichlich, dieser stiller Tod.

Ich zittere noch kurz und bin sofort vergangen.





Everyday piece of loneliness: Rain

8 11 2018

DSC02213 2.jpg

Aqtobe, Kazakhstan, 2008.





Everyday piece of loneliness: A dog

1 11 2018

HPIM8471 2.jpg

Orenburg, Russia, 2009.





Everyday piece of loneliness: Our heritage

11 10 2018

Bild 0651

Orenburg, Russia. 2009.





Everyday piece of loneliness: On the cross

4 10 2018

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Normandie, Frankreich, 2011





Everyday piece of loneliness: A smoker

6 09 2018

Bild 080 - 1

Orenburg, Russia. 2009





De-Oyster-ised – 2

3 09 2018

Gratwanderung der wund gekratzten Seele,

Kaum mehr gesichert durch den strafen Geist,

Bewusst entwurzelt, auf den Kopf gestellt,

Wie sie so trostlos heiter ihre Schale reißt,

Und auf den Scherben dieser Schale tanzt…

 

Und singt, und jubelt Menschen zu: Gewohnheit

Nur niemanden verlezten! Niemandem zu Last!

Im Schaukeln zwischen Übelkeit und Wonne,

Zwischen der Zuversicht und Ohnmacht. Höhenangst

Und elendige Einsamkeit nach Innen.