Körperstudie: Nureyev

12 10 2017

Heute ein Bild ohne jegliche Ansprüche 🙂 Eine Studie der Körperproportionen, Flächen, Kurven und Muskelstruktur des Körpers. An wem lernt man das besser, als an wunderschön ästhetischen Nureyev, Baryshnikov, Nijinsky?

PS: ja, Nureyev hatte proportionsmäßig gesehen großen Brustkorb und keine endlos langen Beine, ich war selber überrascht 😉

IMG_4277

 

Werbeanzeigen




Dutzend Sonnen – Feuer im Ofen

17 07 2017

Eine Übung im abstrakten Zeichnen mit Aquarell- und Tuscheschtiften, Allegorie des Feuers im Ofen.

6MU3p2yBQUY





Schlafende Schönheit

30 06 2017

Schlafende Schönheit





Dutzend Sonnen: Fischlein

31 05 2017

Eine Freundin, mit der ich mal zeichnen ging, fragte mich einmal, warum ich keine abstrakten Bilder mache. Sie, eine angehende Landschaftsdesignerin, zeichnete damals sehr oft schöne, ganz verrückte phantasmagorische Bilder, die ich nur stumm bestaunen konnte. Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass meine seelische Hauptdomäne eh schon ganz abstrakt und analytisch ist; das abstrakte Zeichnen als ein weiterer Schritt weg von Wirklichkeit fällt mir ziemlich schwer. Hier ist ein auf jeden Fall das Produkt unserer damaliger Diskussion: Fischlein mit Bauchbeschwerden.

IMG_089





Maja – Ein Porträtversuch

23 05 2017

Ein Kollege hat mir neulich offenbart, warum (möglicherweise) meine Porträts nie den Originalen ähneln: als seit je kurzsichtiger Mensch verlasse ich mich so gut wie gar nicht auf die übliche Sehkraft, zeichne also ganz „aus dem Bauchgefühl“. So wie ich mir eine Gestalt eines Menschen zusammenbastele. So wie die Person in meinem Kopf „entsteht“. Interessante Hypothese…

Auch bei diesem Versuch, mit Rötel und Ölkreide Maja Plissezkaja zu erfassen, kam ein schönes Bild heraus, auf dem Sie an sich gut erkennbar ist und trotzdem ganz anders, als auf der Fotovorlage aussieht. Vielleicht hat mein Kollege doch recht…

2017-05-22 15-01-21





Evolution des Frühlings – Aprilskizze aus Graz

9 05 2013

Baum