Man kann´s nicht wissen…

4 06 2018

Man kann´s nicht wissen! –

In die tiefste Schlucht der bitteren Verzweiflung mag man hier abrutschen.

Wie manche´s taten.

Jeder schwarze Schwann

Gleicht einem Terroranschlag auf den logischen Verstand:

Mag sein, die Sonne geht im Westen auf,

Mag sein, das Leben fängt beim Sterben an.

 

Immanuel vergrub sich, tiefst erschüttert,

In seinen Bücher, die er schließlich in die Fetzen schnitt,

Passage nach Passage alphabetisch ordnend,

So bitter er an dieser Leere litt.

 

Die schöne Seele eines Friedrichs hielt´s nicht aus:

Aus Sprachenlehre in die Suche nach dem Sinn

der Existenz:

alles ist sinnlos,

alles hin! –

Wie feierlich und traurig, sieh: die Sonne sinkt!

Foucault der Belle Epoque verendete im Irrenhaus.

 

Wer hätte es wissen können, wie es kommt…

Advertisements




UniversAlltag: Kant

24 05 2017

Man darf doch nicht ununterbrochen ernst bleiben, es ist wohl ungesund. Also kommt heute diese alte Skizze dran à la Augenzeugenbericht aus einer Vorlesung zur Geschichtsphilosophie aus dem Jahre 2013. Wenn ich mich nicht irre – und wie die Gesichter der lieben Kollegen und Kolleginnen anmuten – ging es um Kant und seinen Ewigen Frieden. 🙂

 

IMG_091