Душа – это мрачная взвесь…

20 08 2018

Душа – это мрачная взвесь,

И каждый глоток вдохновенья

(Да знать бы, что это за зверь!)

Взбивает осадка спесь

И мучает новым зреньем.

 

Как ветром открытая дверь:

Ни пользы, ни успокоенья.

Входите, следите всласть!

Так вот же тебе пример

Влюбленного отупенья.

 

Тянучий из слов экстракт

Втекает как в чашку кофе.

Болит душа – значит есть.

Wer hat es Ihnen gesagt,

Dass ich Dichterin bin? – Eher Philosophin.

2009

 

Werbeanzeigen




Die Muse

5 02 2018

Dieser Augenblick, in dem ich mich befinde, wenn ich in Ruhe an meiner Diss arbeiten kann 🙂 man mitten in etwas ist, das ohne Sprache, Lautstärke und jegliche Pompe schön ist, was einen von Innen ausfühlt, erwärmt und beinahe vom Boden abhebt, wie schön und richtig es sich anfühlt.

Die Muse





In-spira-tion (…ruhelos wand´re ich die Wege…)

21 08 2017

Ruhelos wand´re ich die Wege:

auf und ab,

weiter fort,

immer weiter

und weiter…

Mit stoischer Miene und manchmal auch Lächeln,

vom Motiv zu Motiv,

vom Gesicht zu Gesicht,

Straße nach links,

Straße nach rechts,

von A zu B

und C und D,

ewig suchend und

nie ankommend.

Nirgends und nie.

Abends, im Bett liegend,

Dem Körper horchend,

Frage ich mich selbst,

 – Fragen mich meine Füße und Waden –

Wohin mit all dem Schwung?

Mit Wucht und Energie,

Mit all dem Herz,

Zu wem? Und welchem Himmel nach?

 

Ach, was sind schon diese Füße!

 

Es kocht da drin´im Kopf und Brust,

Tausend Eindrücke in einem Stück!

Tausend Gesichter,

Düfte und Lichter,

Töne und Stoffe:

Im Überschuß!

Ständig im Fluß,

Finger, den Wind umklammernd,

Raus aus Gehegen und Kammern,

Augen weit offen,

Seele in Flammen –

Atmen und hoffen –

Amen!

Ah, du, mein schönes Leben…