Öffnungsangst

7 08 2017

Wozu Geheimnisse und Rätsel?

Vertrautheit – nur unüberlegt,

Als ob du selbst wär’st zu verscherzen…

Lass sie hinein, stoß sie nicht weg,

All sie, zum Lieben und zum Schätzen.

Aus deinem tröstlichen Versteck

Tritt aus und lass dich nicht verhetzen.

 

Wie endlos schön wär´ es zu hoffen:

Sie nehmen und umarmen dich.

Und doch – wozu unnutzes Bluffen? –

Es ist die Angst, die hier spricht,

Dass dieses „Ich“ trotz jeder Hoffnung

Bemessen bis zum letzten Strich,

die Seele eines Philosophen! –

Man sieht hinein – und findet nichts…

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: