Paradox der Bilder

18 12 2012

Wenn man mit der Kamera unterwegs ist und einige Aufnahmen macht, wo es – auch wenn wirklich unabsichtlich – andere Leute zu sehen sind, wird man von Diesen im besten Fall ratlos und/oder verwirrt angeschaut. Auch wenn ich persönlich diesbezüglich nie so richtig angegriffen wurde, kriegt man ne sauere Miene, die dir so etwas wie „ich bin aber privat unterwegs und brauche keine Aufmerksamkeit“ sagt. Nun gut, ist eigentlich verständlich.

Mit dem Zeichnen ist es aber ganz anders. Sobald man sieht, du zeichnest, ist die Aufmerksamkeit sofort da. Im besten Fall geht es eh schnell: Ja, ich zeichne ein bisschen. Nö, keine Kunststudentin. Nie gelernt. Danke. Aber danke! Ihnen auch, wiederschauen! Sonst ist es wie im folgenden Sketch:

Bottles-2

Die Flaschen, für deren Glanz ich mich so begeistert habe, waren übrigens auch echt:

Bottles





Kinderförderung

6 12 2012

Habsburger Heiratspolitik





Zwei Plastiken, Pfarrkirche Graz

4 12 2012

Plastiken, Pfarrkirche, Graz